Fr 27.10.2017 – TRIO TRIKOLORE – Brauereigasthof, Eichhofen

 
TRIO TRIKOLORE
Datum: Fr 27.10.2017 Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Brauereigasthof, Eichhofen (Von Rosenbuschstr. 8 )
Preise: Vorverkauf: 19,- zuzügl. Vorverkaufsgebühr Abendkassse: 23,-

Trio Trikolore

Französische Chansons auf höchstem Niveau

Seit vielen Jahren ist das Trio Trikolore in ganz Ostbayern bekannt für ihre stimmungs-vollen, authentischen aber doch kreativ-eigenständigen Interpretationen der bekanntesten Chansons.

Dargeboten werden Klassiker des Chansons von Brel über Becaud bis zu Piaf und Hardy. Das Trio schafft es, dass all diese Lieder aus verschiedenen Zeiten und Traditionen so wirken, als seien sie eigens für diese Combo und das warme Timbre der Sängerin Eva Sixt geschrieben. In der kleinen Besetzung mit Sepp Frank und Rainer J. Hofmann, im durchdachten und dann doch sehr musikantischen Einsatz einiger weniger Instrumente – ein Akkordeon, Kontrabass, Gitarre und, nicht zu vergessen, die mittlerweile längst kultige Ukulele - liegt der  Zauber des Ensembles. Die Arrangements tragen die unverkennbare musikalische Handschrift des Trio Trikolore, dem es gelingt, eine Stimmung, eine Atmosphäre, ein Lebensgefühl im Zuhörer entstehen zu lassen.

»Bal dans ma Rue«, »Auf der Straße tanzen…«, so lautet der Titel eines Chansons, geschrieben von Michel Emer und interpretiert 1949 von der großen Edith Piaf. »Auf der Straße tanzen…«, so könnte auch das Motto lauten, die Umschreibung, die Beschreibung der Musik des Trio Trikolore. Die drei Künstler haben sich ganz der Interpretation des französischen Chansons verschrieben. Das Trio bewahrt in seinen eigenen Arrangements der Chansons von Charles Trenet, Edith Piaf, Juliette Greco u.a. die Ursprünglichkeit dieser Musik »von der Straße«. Ehedem pompös und wuchtig anmutende Orchestrierungen werden umgearbeitet zu transparenten, »transportablen« Liedern so wie sie in Cafés und an Straßenecken zu hören waren: Das Chanson als Chanson, als kleines Kunst-Stück, als Ausdrucksform sowohl des »chagrin de la vie«, des Lebenskummers, als auch der »légèreté«, der frohen Leichtigkeit, der Gelassenheit.

 

. . . und hier bekommt ihr die Eintrittskarten: KLICK

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


× 1 = zwei