Fr 11. August 2017 – ZICK SISTERS – Palazzo-Festival

 
 
ZICK SISTERS
 
Datum: Fr 11.8.2017    Einlass: 18.30 Uhr Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Thon-Dittmer-Palais, Regensburg (Eingang über Haidplatz)
Preise: Vorverkauf: 30,- zuzügl. Vorverkaufsgebühr Abendkassse: 35,-
 
 

Zick Sisters & Band
 
Zum Palazzo-Jubiläum: Die sensationelle Ladies-Formation ist wieder mit dabei ! 
 
Zum 20-jährigen Palazzo-Jubiläum gibt’s ein Best-off der Publikumslieblinge der letzten Jahre, und da dürfen an allererster Stelle die legendären Zick-Sisters nicht fehlen:
 
Die drei „zickenden“ Diven und ihr Programm fegen über uns hinweg wie ein Tornado, so dass wir kaum noch Luft zum Atmen holen können. Garantiert sind: Brillianter Dreigesang, fulminante Solonummern, begnadete Arrangements, vor Spielfreude berstende Musiker, eine hochkarätige Songauswahl, komödiantische, teils bissige, aber auch charmante Ansagen, kurz ein Energiepotential, das seinesgleichen sucht.
 
„Wenn sich die Zick Sisters mit aller komödiantischen, sängerischen und körperlichen Wucht rund 700 Zuschauern entgegenstemmen, bleibt kein Auge trocken, bleibt keine Seele unberührt“, so schrieb Susanne Wiedamann einmal in einer Kritik.
 
Natürlich „covern“ die drei Damen Nummern von großen Vorbildern, doch wenn diese stimmgewaltigen Schönen interpretieren, denkt niemand mehr an das Original.
 
Ihre Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum (unter anderem mit “Legenden” wie Max Greger, Paul Kuhn, Hugo Strasser, Hazy Osterwald, Ambros Seelos, Bill Ramsey und der SWR Big Band ) zeigen: Konzerte der drei „Damen” Steffi Denk, Lucy Frank und Petra Fierlbeck alias die „Zick Sisters“ sind Kult.
 
Im Laufe des Abends reiht sich ein langsamer Blues an eine Uptempo Swing Nummer, ein melancholischer Tango an eine Country-Ballade oder man befindet sich plötzlich in Havanna, wo man von den drei Fräuleins zu einem Rum mit Coca-Cola gebeten wird. Vor Überraschungen ist man hier nie sicher.
 
Begleitet werden die drei Ladies von Scotty Gottwald am Schlagzeug, Markus Fritsch am Kontrabass, Martin Jungmayer am Saxofon, Robert Prill an der Gitarre sowie von dem Pianisten Ulli Forster, der auch für die Arrangements verantwortlich zeichnet und wenn es sein muss, seine Sängerinnen auch mal wieder zur „Vernunft“ bringt. 
 
Somit kann man sich auf einen höchst unterhaltsamen Abend freuen, der die Zuhörer direkt ins New York der 30er und 40er Jahre entführen wird, oder aber ins Deutschland der 50er und 60er Jahre mit seinen unvergesslichen, charmant swingenden Schlagern. 
 
Freut euch auf einen grandiosen Abend !  
 
 
 
 
 
 
. . . und hier bekommt ihr die Eintrittskarten: KLICK

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


neun + 9 =